Die Produktlandschaft in der Lebensversicherung (Teil 3): Attraktive Invaliditätsprodukte und ihre Ausgestaltungen

Riccardo Annandale (Unsplash)

Die historisch betrachtet recht traditionell fokussierte Produktlandschaft in der Lebensversicherung ist in den letzten zehn bis 15 Jahren recht vielfältig und komplex geworden. Die Webinarreihe zur Produktlandschaft liefert einen kompakten Überblick über Spar-, Renten- und Risikoprodukte in der Lebensversicherung.

Im letzten Teil der Webinarreihe behandeln wir Invaliditätsabsicherungen. Kunden können aus einer Vielzahl von Absicherungen und Optionen auswählen. Versicherer müssen präzise kalkulieren und neue Leistungsbausteine oder ganze Produkte entwickeln und herleiten. Dies erfordert ein professionelles Produktmanagement und aktuarielles Know How.

Das Seminar behandelt das Produktdesign und die Kalkulation für die wichtigsten Invaliditätsabsicherungen. Neben der klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung wird auf Grundfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- und auch Dread-Disease-Versicherungen eingegangen. Außerdem werden Risikodifferenzierungen, Leistungserweiterungen und die Entwicklung von Kombinationsprodukten behandelt.

Das Thema Digitalisierung darf natürlich nicht fehlen. Neue Konzepte helfen sowohl bei der Produktentwicklung und Kalkulation als auch bei der Interaktion mit dem Kunden und dem Vertrieb. Erst das Zusammenspiel aller Komponenten ergibt ein modernes Absicherungskonzept gegen Invalidität.

Crew (Unsplash)

Das Seminar richtet sich an alle mit Interesse an Produkten / an der Produktentwicklung in der Lebensversicherung. Die einzelnen Webinare der Reihe können unabhängig voneinander gebucht und verfolgt werden, sie bauen nicht aufeinander auf. Referenten der Webinarreihe sind Thomas Gehling (Gehling Consulting) und Frank Genheimer (New Insurance Business).

Weitere Details zu den Webinaren und die Möglichkeit zur Buchung finden Sie hier.