InsurTech Update – August 2017

Das Jahr 2017 mausert sich immer mehr zu einem InsurTech-Jahr. Auch in den vergangenen Wochen gab es von verschiedenen Teilnehmern wieder zahlreiche Neuigkeiten. Von einigen möchte ich nachfolgend berichten:

  • Nach der großen Ankündigung ist nun die Katze komplett aus dem Sack. Schauen Sie doch selbst was die Basler und die Deutsche Bank zusammen auf die Beine gestellt haben (Link). Der Trend geht auf jeden Fall in diese Richtung:
    • Die niiio AG hat für die FiNet Asset Management AG, der Investmenttochter eines der führenden Versicherungsmaklerpools in Deutschland, einen individuellen Robo-Advisors aus dem Boden gestampft (Link).
    • Und wie steht es eigentlich weltweit gesehen um die Robo-Advisor? Mehr dazu hier.
  • Dass es die neuen, digitalen Versicherer (auch) auf die Kundenschnittstelle abgesehen haben ist nicht neu, aber lesen Sie doch selbst, wie beispielweise FRI:DAY da genau vorgehen will (Link).
  • Neuigkeiten gibt es auch vom digitalen Versicherer Element, junger Spross aus der FinLeap Gruppe, zu vermelden (Link). Spannend daran zu sehen ist, dass es den neuen Wilden weniger um die Disruption von Unternehmen oder gar der Branche geht, sondern vielmehr um die Kooperation mit ausgewählten (und willigen) Partnern aus der Branche.
  • Die Berliner IDEAL geht noch einen Schritt weiter und sagt einfach, dass sie selbst bereits schon ein InsurTech sei (Link). Richtig so!
  • Die Schweizer Bâloise-Gruppe investiert in das InsurTech Trōv (Link).
  • Die Schweizer Vaudoise investiert 15 Millionen CHF in den Fonds europäischer Fintechs, Insurtechs und Regtechs der Investmentgesellschaft BlackFin Capital Partners (Link).
  • Nach Köln wurde jetzt auch in München ein InsurTech-Hub gegründet (Link).

Die Versicherungsbranche hat sich über Jahre den Gordischen Knoten selbst eingebrockt. Dank InsurTechs kann er nun endlich zerschlagen werden. Wetten, dass?

Die Grenzen zwischen Banken und Fintechs sind am Verschwimmen. Das zeigen zuletzt die Kooperationen N26/Auxmoney, Solarisbank/Lendico, Consors/Figo sowie PostFinance/Wikifolio (Link). Warum sollte das in der Versicherungsbranche anders laufen?

Die Kooperationen von Banken und FinTechs sind eine Blaupause für die Versicherungsindustrie!

Bei so vielen Aktivitäten kann in diesem Jahr in der Versicherungsbranche nicht von einem Sommerloch die Rede sein. Und auch der Herbst wird heiß, hier ein paar ausgewählte Veranstaltungen rund um Innovationen und InsurTechs:

  • Insurance Forum (Zürich) >>> Unserem Netzwerk steht ein Discount in Höhe von 200 CHF via folgendem Link (dort “regulärer Teilnehmer” anklicken) zur Verfügung.

Bleiben Sie neugierig!